Hinweise zu aktuellen Veranstaltungen

Für Veranstaltungen, die verlegt werden behalten die Tickets für den neuen Termin Ihre Gültigkeit.
Für alle ausgefallenen Veranstaltungen können Sie Ihr Geld bei der jeweiligen Verkaufsstelle zurückerhalten bzw. sich einen Stornogutschein ausstellen lassen.

Aktueller Stand zu geplanten Veranstaltungen 

  • 06.06.20 | Helmut Schleich |
    Verlegung: 04.06.21
  • 06.11.20 | Gerd Dudenhöffer |
    Verlegung: 25.11.21
  • 08.11.20 | II. Sinfoniekonzert |
    Verlegung: 19.03.21
  • 20.11.20 | Romantika |
    Verlegung: 06.03.21
  • 21.11.20 | Der kleine Muck |
    genauer Termin für 2021 folgt
  • 27.11.20 | Leipziger Kaberlei |
    genauer Termin für 2021 folgt
  • 28.11.20 | Waterloo - ABBA |
    genauer Termin für 2021 folgt

 
Allgemeine Besucherhinweise

  • im gesamten Haus gilt eine Mund- und Nasenschutzpflicht
  • aus hygienetechnischen Gründen werden derzeit keine Speisen angeboten; für Getränke ist gesorgt
  • zur Vermeidung von unnötigen Warteschlangen, bitten wir Sie, Ihre Tickets bereits im Vorverkauf zu erwerben
  • ebenso zur Vermeidung einer solche Warteschlange, ist unsere Garderobe aktuell geschlossen; Sie dürfen Ihre Kleidung zum Sitzplatz mitnehmen
  • da wir verpflichtet sind eine Gästeregistrierung durchzuführen, bitten wir Sie ein gültiges Ausweisdokument mitzuführen

Vielen Dank für Ihr Verständnis! Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

II. Sinfoniekonzert "BEETHOVEN - Superstar" | VERLEGT AUF 19.3.2021

Musik
LSO_Logo_Gold
Datum: Sonntag, 8. November 2020 18:00

Veranstaltungsort: Stadtkulturhaus Borna


Ludwig van Beethoven Violinkonzert D-Dur op. 61
Frank Michael Erben I Violine
Alfredo Perl I Dirigent

Ludwig van Beethoven Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur op. 73
Alfredo Perl I Klavier
Frank-Michael Erben I Dirigent

Der Wiener Franz Clement war um 1800 einer der führenden Geigen-Virtuosen seiner Zeit und unterhielt sein Publikum nicht selten durch die Präsentation einer „Sonate auf einer einzigen Saite mit umgekehrter Violin“, wie es in den Ankündigungen hieß. Dass er daneben aber auch ein seriöser Musiker war, bezeugt seine
Freundschaft mit Ludwig van Beethoven (1770 – 1827). Dieser schrieb für ihn sein einziges Violinkonzert, das Clement mangels Probenzeit bei der Uraufführung fast vom Blatt spielte – und trotzdem triumphierte. Aufgrund der exorbitanten Schwierigkeiten wagte sich zunächst kein Geiger mehr an dieses Werk, so dass es erst lange nach Beethovens Tod zum Klassiker der Konzertliteratur avancierte.
Bereits in jungen Jahren wurde Beethoven für sein brillantes Klavierspiel und seine phantasievollen Improvisationen gefeiert. Aus einfachen Tönen oder Tonfolgen entwickelt er aus dem Stegreif heraus Motive
und Melodien und erfand diese noch während des Spielens immer wieder neu. Genau so beginnt sein
5. Klavierkonzert: eine freie Fantasie, eine Solo-Kadenz mit rauschenden Passagen. Allerdings ist hier jede Note aufgeschrieben, denn 1809, mit knapp vierzig Jahren, ist Beethoven fast vollständig taub. Er kann sein op. 73 nicht mehr selbst aufführen und traut das auch keinem anderen zu. Jede Kleinigkeit wird exakt in den Noten festgehalten. Während Beethoven an der Komposition arbeitet, stehen Napoleons Truppen vor Wien und bombardieren die Stadt. Der Meister, erbost über die Belagerung, die schlechte Versorgung und das wüste Leben schimpft: „Nichts als Trommeln, Kanonen, Menschenelend in aller Art!“

 

Telefon
03433-209760
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse
Sachsenallee 47, 04552 Borna

 

Alle Daten


  • Sonntag, 8. November 2020 18:00

Powered by iCagenda

Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
9
10
12
13
14
16
17
18
19
22
23
24
25
26
29
30

Wer ist online?

Aktuell sind 84 Gäste und keine Mitglieder online

Reservix-Ticketshop der Stadt Borna